musik

Freitag, 26. Juni 2009

Der König ist tot. Es lebe der König!

1245829911769

Michael Jackson ist letzte Nacht gestorben. Er mag schwer gestört gewesen sein, aber wer wäre das nicht, wenn er schon mit fünf Superstar ist und vom Vater auf die Bühne geprügelt wird?

Auch wenn er in den letzten Jahren nur noch durch Skandale Aufmerksamkeit erreichte, er war - und das wird von ihm bleiben - unbestritten eines der größten Genies der Musikgeschichte. Er war nicht bloß irgendein Verrückter, er war vielleicht der talentierteste und berühmteste Verrrückte des Planeten.

Da kommen heute Twitter-Meldungen wie "täglich sterben tausende Kinder die nicht berühmt sind". Ja - ABER: weil das täglich so ist hat es leider keinen Nachrichtenwert, das ist traurig, aber so läuft die Medienwelt. Und es ist nun mal keineswegs alltäglich, dass einer eine Bassline wie die von "Billie Jean" schreibt.

Gern hätte ich erlebt, dass ihm noch mal ein echtes Comeback gelingt. Seine Musik begleitete mich meine Kindheit hindurch und wird immer wichtig bleiben. Weil große Kunst zeitlos ist.

HEUTE, 26.6., 18:30 Uhr
Mass Moonwalk am Wiener Karlsplatz

http://www.super-fi.eu/2009/06/26/moonwalk/http://www.super-fi.eu/2009/06/26/moonwalk/

Spread the word!

EDIT:

Ich war zwar gestern in Wien, nur leider nicht rechtzeitig. Zu gerne wäre ich dabei gewesen. Sieht nach sehr viel Spaß aus. Eine Party, die dem King würdig ist:



Fotos: http://www.flickr.com/photos/ikoon/sets/72157620484400665/

Freitag, 8. Mai 2009

I Am Cereals

Der perfekte Popsong kommt aus St. Pölten. Are you serious? Ja, bin ich, besser gesagt I Am Cereals. So nennt sich eine sechsköpfige Band, bestehend aus den Top-Musikern der niederösterreichischen Landeshauptstadt, u.a. Ben Martin, Gerald Huber (Bauchklang) und Christoph Richter, der mit "Audioexile" ein großartiges Debütalbum vorlegte, das ich jedem wärmstens ans Herz legen kann.

Nicht bloß beliebige Massenware, sondern eingängiger, individueller und extrem tanzbarer Sound sind das hochgesteckte Ziel von I Am Cereals, nicht mehr und nicht weniger. Sie erreichen es scheinbar mühelos mit einem hohen Maß an Originalität und Professionalität, vor allem aber auch, weil es ihnen spürbar um den Spaß an der Sache geht. Auf Konventionen wird genauso gepfiffen wie auf Genre-Grenzen. Und der Auftritt im eleganten Anzug hat ebenfalls etwas für sich. Da wird Gerald Huber vom Zwerchfell-Akrobaten zum Crooner und gibt einen leuchtenden Frontman ab.

iamcereals

Viele Köche verderben in diesem Falle nicht nicht den Brei, vielmehr entsteht durch die ganz unterschiedlichen anderen Musikprojekte aller Beteiligten ein optimales, vielschichtiges Ganzes, das glücklicherweise in keine Schublade passt. Bereits die Single "French Parade" war ein hoch sympathischer Ohrwurm, der bei FM4 rauf und runter lief. Und jeder Ortskundige weiß sofort, wo das Video gedreht wurde...



I Am Cereals präsentieren ihr selbst-betiteltes Debüt-Album am

9. Mai 2009, 20:00 Uhr im Warehouse, St. Pölten
(im Rahmen von "Latenztrend", an den Turntables u.a. Dog-ma und Functionist)

11. Mai 2009, 21:00 Uhr im OST Klub, Wien

27. Juni 209, 21:00 Uhr im Jazzkeller, Krems


Es ist Großes zu erwarten, wenn selbst der überkritische Karl Fluch vom "Standard", der für gewöhnlich an allem etwas auszusetzen hat, nur wohlwollende Worte des Lobes findet:

"Verwegene Sounds, elektrischer Firlefanz oder auch akustische Gitarren besorgen nicht nur erwähnte Vielfalt. Es fallen dabei auch potenzielle Hits wie Human Vocoder oder das an Zoot Woman erinnernde Two Faces ab. In Serie gesetzt ergibt das eine aufregende Achterbahnfahrt, in Summe ein spektakuläres Popalbum"

Also wenn der Fluch mal etwas so gut findet, dann friert entweder demnächst die Hölle zu oder die Jungs aus St. Pölten (StPRockCity, wie wir Einheimischen gern sagen) sind das Beste, was es im österreichischen Pop seit langem gegeben hat.*

Songs, Videos und Termine gibt's hier:
http://www.myspace.com/iamcereals


*NEIN, über Soap & Skin mag ich jetzt wirklich nix sagen, die wurde an allen anderen Orten genug abgefeiert. Sie ist zweifellos talentiert, aber verschroben, sperrig und introvertiert zu sein ist für mich nicht unbedingt etwas, das mit Pop so gut einhergeht.

Sonntag, 26. April 2009

keep it movin'

these ladies kick ass:



gestern am donaufestival. sensationell. ich glaub, ein paar der männer im publikum hatten in der nacht albträume...

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Jahresrückblick Musik 2008 (Alben)

1. Kate Nash – Made of Bricks
2. Grace Jones – Hurricane
3. Peter Fox – Stadtaffe
4. Richter - Audioexile
5. Jamie Lidell – Jim
6. Glen Hansard & Marketa Irglova – Once Soundtrack
7. Deichkind – Arbeit nervt
8. Gustav - Verlass die Stadt
9. Catpower – Jukebox
10. Mia – Willkommen im Club

Montag, 11. August 2008

R.I.P. Isaac Hayes (1942-2008)



Nachruf bei ORF.ON

Bekannt war Isaac Hayes auch als Stimme von Chefkoch bei Southpark

Mittwoch, 23. Juli 2008

seven nation army

im jahr 2003 stimmten musikjournalisten allerorts lobeshymnen auf das album "elephant" der white stripes an. nach jahren des siegeszuges diverser elektronischer sounds in unsere bars, clubs und wohnzimmer meldete sich der rock & roll zurück, lautstark und grimmig feierte die e-gitarre ihr fulminantes comeback. die white stripes, franz ferdinand und die strokes sind für die nuller-jahre von so epochaler bedeutung wie etwa nirvana und pearl jam für die neunziger.

"seven nation army" der white stripes war nummer 1 der FM4-jahrescharts 2003. zu den stories rund um die white stripes gehört auch die ewige unklarheit, ob jack und meg white nun geschwister oder ein geschiedenes ehepaar sind (wiki zufolge letzteres). videos, artwork der alben, bühnenshows und kleidung der white stripes sind konsequent immer in schwarz-weiß-rot gehalten, jack white betont gerne die symbolik der zahl drei, drei farben, das dreieck im video, die heilige rock-dreifaltigkeit der minimalbesetzung drums-guitar-vocals.



aber bis endgültig everyone knows about it, from the queen of england to the hounds of hell, dass die nummer rockt wie sau und der gitarrenpart an genialität selbst "smoke on the water" das wasser reichen kann, braucht es also eine fußball-EM. jetzt steigt die 5 jahre alte nummer in die Ö3-charts ein und alle singen "ta-ta-ta-ta-ta-ta" und glauben, gerade eben das gelbe vom ei entdeckt zu haben.

schön, "7 nation army" wieder öfter zu hören, aber wenn es zur stadion-mitgröhl-nummer wird wie "olé-olé-olé" oder "we are the champions", dann kommt mir das so pervers vor wie eine dancefloor-version von "smells like teen spirit". und einem wie jack white gefällt das ganz bestimmt auch nicht.

Dienstag, 15. April 2008

what a nice story about love

She was waitin` at the station
he was gettin` off the train
he didn't have a ticket so he had to run through the barriors, again.

well the ticket inspector saw him rushin` through
he said, girl you don't know how much i missed you
but we better run
cause i havent got the funds to pay this fine
she said fine

so they ran out of the station
and jumped onto a bus with
two of yesterdays travel cards
and two bottles of bud
and he said you look well nice.

well she was wearin a skirt
and he thought she looked nice and
yeah she didn't really care about
anything else because she only
wanted him to think that she looked nice
and he did

but he was lookin' at her yeah
all funny in the eye
she said c`mon boy
tell me what you're thinkin` now
dont be shy

he said alright i'll try

well the stars up in the sky
and the leaves in the tree
all the broken bits that make you trip up and the grassy bits inbetween
all the matter in the world
is how much that i like you

she said what?
he said let me try and explain again

right birds can fly so high
and they can shit on your head
yeah they can almost fly into your eye
and make you feel so scared
but when you look at them
and you see that they are beautiful

thats how i feel about you

right birds can fly so high
and they can shit on your head
yeah they can almost fly into your eye
and make you feel well scared
but when you look at them
and you see that they are beautiful

thats how i feel about you
yeah thats how i feel about you

she said what?
he said you
she said what are you talking about?
he said you

right birds can fly so high
and they can shit on your head
yeah they can almost fly into your eye
and make you feel so scared
but when you look at them
and you see that they are beautiful
thats how i feel about you

right birds can fly so high
and they can shit on your head
yeah they can almost fly into your eye
and make you feel well scared
but when you look at them
and you see that they are beautiful
thats how i feel about you

and thats how i feel about you

she said thanks i like you too
he said cool


(kate nash: birds / album: made of bricks)

selten schreiben songwriter derart originell über beziehungen. und kate nash ist erst 21! auf dem aktuellen album "made of bricks" gibt es einige geschichten über männer und frauen, die einem oft bekannt vorkommen, aber so abgeklärt, kitsch-frei und augenzwinkernd wurden die noch nie erzählt. dazu sehr witziger, gut gelaunter pop mit wohl dosierten, schrägen soundeffekten. - und dieser unglaublich charmante londoner akzent! love it, beide daumen hoch. das wird meine frühlings-feelgood-CD.

Montag, 17. März 2008

die festivalsaison kann kommen!

eben habe ich mir die optimale festival-hose zugelegt:

mit zip-off-beinen, kann also auf shorts umgebaut werden, schlammfarben, damit der dreck nicht auffällt und - besonders wichtig: atmungsaktiv, aber windfest, wasser- und schmutzabweisend und schnell trocknend.

besonders freue ich mich ja heuer auf das nuke in STPRockCity, denn es kommen die chemical brothers!!!

Donnerstag, 31. Januar 2008

großartiges video

Donnerstag, 10. Januar 2008

jahrescharts 2007 - top 40 singles

1. Rufus WainwrightGoing to a Town

2. famous last words (video)

3. OutKastIdlewild Blues

4. The WombatsLet's Dance To Joy Division

5. CommonMisunderstood

6. this is the game of win & regine – final fantasy
7. welcome to the black parade – my chemical romance
8. innocence – björk
9. you’re such an asshole – cirkus feat. neneh cherry
10. illegal attacks – ian brown feat. sinéad o’connor

11. the salmon dance – the chemical brothers feat. fatlip
12. rehab – amy winehouse
13. keepin’ me – stereotyp feat. sandra kurzweil
14. tarantula – smashing pumpkins
15. earth intruders – björk
16. rules & regulations – rufus wainwright
17. disko partizani – shantel
18. foundations – kate nash
19. harder than you think – public enemy
20. stronger – daftpunk feat. kanye west

21. the prayer – bloc party
22. the kill – 30 seconds to mars
23. keep your worries – guru feat. angie stone
24. D.A.N.C.E. – justice
25. the people – common
26. you don’t know what love is – the white stripes
27. umnebelt – irradiation feat. mieze medusa
28. my moon my man – feist
29. kingdom of doom – the good, the bad and the queen

30. nantes – Beirut
31. bulgarian chicks – balkan beat box
32. kapitulation – tocotronic
33. konichiwa bitches – robyn
34. underdog – spoon
35. love – a live, a song, a cigarette
36. es glitzert – auf pomali
37. paper planes – M.I.A.
38. kapitulation – tocotronic
39. love me or hate me – lady sovereign
40. windmühlen – wisdom & slime

das ist aufs jahr gesehen, im moment ist "let's dance to joy division" meine klare nummer 1! einfach ein super feelgood-song.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

WOW
Ich stöber gerade durch deine Seite und ich muss...
Doll of Nature - 12. Jul, 19:16
i carry your heart.
i carry your heart with me i carry it in my heart...
weirdsista - 16. Jul, 15:45
recovering this blog
"jetzt ist schon wieder etwas passiert" schreibt der...
weirdsista - 16. Jul, 09:02
JägerTEE - Wiens...
Habe gelesen von dem Teegeschäft in der Operngasse...
TEE FAN - 4. Mai, 13:28
Super Links, aber ich...
Super Links, aber ich habe leider keine Zeit, das alles...
NeleJe - 1. Mrz, 18:49

weird music


Sophie Hunger
1983

Martin Klein
Songs for My Piano


Fiva
Rotwild


Peaches
I Feel Cream


the Hidden Cameras
Origin:Orphan

Archiv

April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 

Status

Online seit 4470 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 12. Jul, 19:16

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


be there or be square
film
genussmensch
grundsatzfragen
ich glotz TV
kochrezept
musik
selbst gemacht
senf zum tag
this is weird!
web-fundstücke
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren